Home

Warze entfernen

Warzen entfernen

Viele Warzenarten sind unkompliziert zu entfernen und ein Mittel aus der Apotheke oder von Amazon reichen aus, um die Warze zu Hause zu beseitigen. Die häufigsten Arten um Warzen zu entfernen sind Warzen-Pflaster, das Vereisen der Warze oder spezielle Lösungen die auf die Warze aufgetragen werden. Es gibt jedoch Unterschiede welche Methode für welche Warzenart anzuwenden ist und wo die Warze am Körper auftritt. Nicht alle Mittel können beispielsweise im Gesicht eingesetzt werden. Des Weiteren macht es einen Unterschied ob die Warzeninfektion frisch ist und sich daher leicht entfernen lässt. Ältere Warzen sind häufig schwieriger zu behandeln.

Lernen Sie HIER die Ursachen und Symptome von Warzen

Name

Duofilm Lösung

Wartner Stift

EndWarts Lösung

Hersteller

Duofilm

Wartner

MEDA Pharma GmbH & Co.KG

Amazon-
Bewertung


Unsere
Wertung

96 %

81 %

77 %

Jetzt KAUFEN!

iconTestsieger

icon2. Platz

icon3. Platz

Preis

8,85 €

15,79 €

15,50 €

Gegen Warzen bieten sich die folgenden 6 Behandlungsmöglichkeiten an:

 

Warzen entfernen – Vereisung

Das Vereisen beziehungsweise eine Kältebehandlung von Warzen wird als Kryotherapie bezeichnet und ist zu Hause einfach durchführbar. Das Kältemittel ist flüssiger Stickstoff der auf die Haut aufgetragen wird und die Warze vereist, die anschließend einfach abfällt. Dennoch ist nach 2-3 Wochen ist der Vorgang zu wiederholen um neu gebildetes Warzengewebe zu beseitigen. Für Warzen im Gesicht wird die Stickstofflösung nicht direkt auf das Gesicht aufgetragen, sondern ein Stück Watte wird in Stickstoff getränkt und auf die Warze gehalten. Diese Therapie ist vor allem für flache Warzen geeignet. Sollte die Warze nach der Behandlung mit Stickstoff nicht verschwunden sein, besuchen Sie Ihren Hautarzt.

Warzen entfernen – Ameisensäure

Die stark ätzende Ameisensäure ist eine Behandlungsmöglichkeit, die die Warze austrocknet und sie absterben lässt. Eine Behandlung mit der Ameisensäure sollte nicht öfter als einmal die Woche auftreten. Die Lösung wird auf die betreffende Hautstelle aufgetragen, wobei die Behandlung sich auf Warzen an den Handflächen oder den Beinen konzentriert. Für eine Anwendung im Gesicht ist die Ameisensäure nicht geeignet. Ärzte sollten die Behandlung mit der ätzenden Ameisensäure durchführen.

Warzen entfernen – Salicylsäure

Salicylsäure ist weniger stark ätzend als Ameisensäure. Sie sollte täglich auf die betroffene Stelle an den Händen, Beinen oder Armen aufgetragen werden. Nach 1-3 Monaten wirkt die Behandlung und die Warze verschwindet.

Warzen entfernen – Trichloressigsäure

Trichloressigsäure (TCA) ist eine stark ätzende Säure. Bei der Behandlung ist deshalb sehr vorsichtig vorzugehen. TCA verätzt, ähnlich wie die Salicylsäure, die Haut und führt zu einem absterben der Warze. Kontaktieren Sie einen Arzt für die Behandlung.

Warzen entfernen – Operativ

Ein operativer Eingriff ist bei Schmerzen oder Beeinträchtigungen durch die Warzen empfehlenswert, wird aber auch oft aus optischen Gründen durchgeführt. Zunächst sind aber Mittel aus der Apotheke vorzuziehen. Wirken diese nicht, ist ein operativer Eingriff ratsam. Der Arzt schneidet das infizierte Gewebe aus und schabt die Wunde aus, damit sich die Warze nicht von neuem bildet.

 Warze entfernen

Warzen entfernen – Wegbrennen

Als Alternative zu einem operativen Eingriff ist das Wegbrennen der Warze zu nennen. Dazu wird, in einer Arztpraxis oder in einem Krankhaus, ein Laserstrahl oder eine Elektrokoagulation verwendet. Bei der Elektrokoagulation wird hochfrequenter Strom durch die Warze geleitet, die dann austrocknet und letztendlich ausbrennt. Auch hier muss die Wunde ausgeschabt werden, um eine Neubildung der Warze zu verhindern. Das Wegbrennen findet vor allem bei gewöhnlichen Warzen, Dornwarzen und Pinselwarzen Anwendung. Negative Begleiterscheinung können Narben und Schmerzen sein, sodass für Kinder von der Behandlung abgeraten wird. Laseranwendungen sind insbesondere für eine größere Anzahl an Warzen geeignet.

Die Wirksamkeit natürliche Hausmittel ist zwar nicht wissenschaftlich nachgewiesen aber trotzdem stellen diese Hausmittel eine Alternative zu chemischen oder operativen Lösungen dar. Die meisten der Hausmittel werden 1-2 Wochen angewendet, z.B. Alkohol.

  • Alkohol
  • Aloe Vera
  • Apfelessig
  • Backpulver
  • Essig
  • Besprechen
  • Eigenurin
  • Honig
  • Schüssler Salze
  • Hausdesinfektionsmittel
  • Klebeband

Die meisten Hausmittel werden einige Tage auf die Warze aufgetragen, wie z.B. Teebaumöl oder Klebeband.

Erfahren Sie HIER unsere exklusiven Hausmittel gegen Warzen!

FAQ

Sind Warzen ansteckend?

Viruswarzen sind ansteckend (infektiös): Die Viren werden direkt von Mensch zu Mensch übertragen, manchmal auch indirekt über Handtücher oder Rasierapparate. Zwischen der Ansteckung und dem Auftreten der ersten Verrucae (Inkubationszeit) können vier Wochen bis acht Monate vergehen.

Die Ansteckung geschieht besonders leicht, wenn die Haut verletzt ist. Begünstigend wirkt sich auch feuchte oder aufgeweichte Haut aus. Daher kann man sich zum Beispiel im Schwimmbad oder in Gemeinschaftsduschen im Sportverein oder in der Schule sehr leicht anstecken. Gefährdet sind zudem Menschen, die häufigen Kontakt mit den auslösenden Viren beziehungsweise betroffenen Menschen (wie etwa Kindern) haben.

Jemand, der bereits die kleinen Hautwucherungen hat, kann sich selbst weiter infizieren (Autoinokulation), sodass sich die Verrucae am Körper ausbreiten: So werden die Viren etwa durch Aufkratzen der Hautknötchen an benachbarte oder weiter entfernte Körperstellen übertragen, wo sie sich ebenfalls ansiedeln können.

Nicht ansteckend sind jene vermeintlichen Warzen, die nicht durch Viren verursacht werden (Alters- und Stielwarzen). Lesen Sie weiter über Warzenarten…

 

 

Letzte Beiträge